Deprecated: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in /home/customer/www/joehajek.at/public_html/core/xpdo/xpdo.class.php on line 2783
tanjapindor.at - Existenzanalyse

Existenzanalyse

Was ist Existenzanalyse?

Die Existenzanalyse wurde in den 1930er Jahren von Viktor Frankl, einem Wiener Psychiater und Neurologen begründet. Sie galt als die 3. Wiener Schule neben die der Psychoanalyse Sigmund Freuds und der Individualpsychologie Viktor Adlers. Existenzanalyse gründet auf der Anthropologie M. Schelers und V. Frankls.

Als psychotherapeutische Methode wurde die Existenzanalyse in den 80er und 90er Jahren im Rahmen der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (Wien) vor allem durch Alfried Längle ausgebaut und erweitert. Als solche ist die Existenzanalyse vom österreichischen Bundesministerium als eigenständige psychotherapeutische Methode anerkannt.

Definition:Die Existenzanalyse ist eine phänomenologisch-personale Psychotherapie mit dem Ziel, der Person zu einem geistig und emotional freien Erleben, zu authentischen Stellungnahmen und zu einem eigenverantwortlichen Umgang mit sich selbst und ihrer Welt zu verhelfen.

Was meint Existenz?

Im Mittelpunkt der Existenzanalyse steht der Begriff „Existenz". Dieser meint ein sinnvolles, in Freiheit, Selbsttreue (Authentizität) und Verantwortung gestaltetes Leben. „Existenz" meint daher mehr als nur automatisierte Abläufe und Wechselwirkungen - Existieren bedeutet Auseinandersetzung und dialogischer Austausch (Begegnung) zwischen der Person und ihrer Welt.

Ist dieser zutiefst menschliche Vorgang verstellt oder behindert, kann der Mensch weder seinem Wesen noch seiner Umwelt gerecht werden. Er selbst - und manchmal auch die anderen - beginnen unter der Verfremdung zu leiden.

Das Menschenbild

Das MenschSein wird hier verstanden als ein ständiges in „Frage stehen", nämlich angefragt zu sein von gelebten und gespürten Werten (wie z.B. Beziehungen, Aufgaben usw.), die einem deswegen nicht gleichgültig sind, weil es bei ihnen „um etwas geht": um den Wert des eigenen Lebens und um den Wert der erlebten Situation. Der Mensch ist also nicht nur ein Fragender und Fordernder: im existentiellen Verständnis ist der Mensch eigentlich dazu da, auf seine Lebensfragen seine Antworten zu finden, sein Leben in Freiheit zu verantworten.

© Tanja Pindor 2011 Site by Joe Hajek